Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

Mein Blattschmuck, oder wie er entstand, seine Geschichte von Anfang an. Sozusagen von der Inspiration zum fertigen Produkt. Von der Idee zur Halskette. Vom Blatt zum Ohrring bzw. zum fertigen Ring.

Blattschmuck, wie alles begann

Eigentlich hat alles mit Buppi angefangen.

Buppi?

Wer ist das, fragst du dich jetzt? Das ist unser Hund, den wir seit mittlerweile 2 Jahren haben. Mein älterer Sohn hat sich unbedingt einen Hund gewünscht. Tja, und da ich mir als Kind auch immer einen Hund gewünscht hätte, war ich nicht so schwer zu überreden.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

Unsere Buppi ist ein Coccadoodel, das ist eine Mischung aus Cockerspaniel mit einem Pudel. Ganz schwarz, nicht allzu groß aber auch super süß.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

Wenn du jetzt selber Kinder hast, wirst du erahnen, dass sich Kinder zwar sehr gerne Haustiere wünschen und sich auch irrsinnig über sie freuen. Doch den Rest der Geschichte darf dann, wer anderer erledigen. So etwas wie Fressen geben, Mist wegputzen und natürlich auch Spazierengehen. Denn als Kind spielt man vielleicht ganz gerne mit einem Hund. Aber täglich 1-2 Stunden durch die Natur laufen? Nein. Sowas macht man als Kind nicht gerne.

 

Also gehen mein Mann und ich. Mir macht das auch mittlerweile echt Spaß, obwohl ich spazieren gehen früher nicht wirklich mochte. War mir immer zu langweilig. Aber heute liebe ich es schon um 7 Uhr mit ihr aus dem Haus zu stapfen. Egal ob Schnee, Regen oder wunderschöner Sonnenaufgang. Ich geh raus!

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

 

Wenn man jeden Tag mindestens eine Stunde durch die Natur läuft, fallen einem auch unendlich viele Dinge ins Auge. So zum Beispiel die verschiedensten Blätter. Ich hatte zwar zuvor schonmal ein Salbeiblatt in einem Kurs in Silber abgebildet. Aber nur Salbei. Jetzt aber bemerkte ich erst die unzählige Vielfalt und gleichzeitige Schönheit der Blätter. Jedes Blatt ein absolutes Einzelstück. Jedes Blatt wirklich wunderschön. Tolle Formen, schöne Strukturen, unterschiedlichste Arten. So viele Varianten. Traumhaft.

 

Welche Blätter werden zu Blätterschmuck?

Ich fing an sie zu sammeln. Da unsere Buppi eine Geduldige ist, hab ich auch immer genug Zeit zum Schauen und auch zum Einsammeln. Brombeerblätter, Himbeerblätter, Minzblätter, Buchenblätter, Haselnussblätter, Birkenblätter, Brennnesselblätter,… Die Liste wurde immer länger und ich bin doch noch längst nicht am Ende.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

 

Zu Hause werden die Blätter dann zuerst auf meinem Arbeitstisch ausgebreitet und einmal genau begutachtet. Ich schaue, ob sie auch wirklich komplett sind. Ob nichts ein- oder abgerissen ist. Wie die Form und die Größe für einen Anhänger oder auch Ohrringe passen könnte.

 

Danach darf ich dann nicht zulange warten. Das ist aber auch immer wieder vom jeweiligen Blatt abhängig. Manche Blätter sind ja dicker und fester, halten dadurch länger ihr Blattflüssigkeit gespeichert. Andere sind wieder dünner und trocknen somit auch schneller aus.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

 

In einem Art Schichtverfahren beginne ich nun die Blätter abzuformen. Momentan mache ich das entweder in Silber, Bronze oder rosé Bronze. Ich verwende wirklich die Originalblätter. Es gibt keinen Abdruck oder eine Abformung, sondern das eigentliche Blatt wird hier mitverarbeitet. Zwischen den Schichten wird dann immer getrocknet und danach wieder eine Schicht aufgetragen. Solange bist, ich das Gefühl habe das Blatt ist dick genug. Zum Schluss wird es dann noch gebrannt. Fertig ist der Originalabdruck.

 

Wenn ich das hier jetzt alles so aufschreibe und darüber nachdenke, dann freu ich mich jetzt schon wieder riesig auf den Frühling. Auf die ersten Blätter. Auf dieses schöne Grün, die zarten, noch kleinen Formen. Ganz jung, ganz frisch. Hmmmmm. Kannst du es auch schon spüren? Ich schon! Ich liebe den Frühling und dieses neue Heranwachsen. Ich freue mich auf die ersten Blätter und werde sicher auch wieder neue Blätter entdecken, die ich noch nicht in meinem Sortiment mit dabei habe.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

 

Das Tolle an meinem Blätterschmuck ist auch, dass ich immer wieder neue Sträucher, neue Bäume und neue Pflanzen kennenlerne.

Ich bin ja keine Botanikerin.
Ich bin nur eine Beobachterin.
Eine Genießerin.
Eine Schauerin.

 

Blattschmuck von der Inspiration zum fertigen Schmuckstück

 

Aber so habe ich durch meine Leidenschaft jetzt schon einiges dazugelernt. Einige Blätter kenne ich ja schon. Aber manche auch wieder nicht. Da setze ich mich dann zu Hause hin und fange an im Netz zu recherchieren oder auch Bekannte zu fragen. Hin und wieder geben mir auch Kunden auf Messen und Ausstellungen Hilfestellung.

So kam es also vom Hund, zum ersten Salbeiblatt als Anhänger in Silber zu einer ganzen Serie an Blätterschmuck. Salbeiblatt Ringe, Anhänger mit den unterschiedlichsten Blättern, Ohrringe, ja mittlerweile auch Armbänder und ich hab noch so einige Ideen auf Lager.

Also der Frühling kann kommen!

Bis bald!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert