keltisches Baumhoroskop | dein Lebensbaum als Blattanhänger

Vor einigen Jahren wurde ich auf einer Ausstellung einmal auf das keltische Baumhoroskop angesprochen, mit der Frage „Wieso ich denn nicht alle die Blätter bzw. Baumstrukturen in meinem Sortiment anbiete?“. Ich fand die Idee lustig, kannte zu dem damaligen Zeitpunkt aber nur den Namen des Horoskops und setzte mich auch nicht wirklich damit auseinander.

Ich bin kein großer Horoskop Anhänger, hin und wieder lese ich es in einer Zeitschrift durch, wenn ich gerade beim Blättern drüberstolpere. Aber ansonsten spielt es in meinem Leben keine große Rolle.

Das Baumhoroskop ist jetzt auch nicht wirklich ein Horoskop im klassischen Sinne und wie du weisst oder zumindest jetzt vermutest, ein Horoskop in dem es um Bäume geht und da dann den Bezug zu uns Menschen.

keltisches Baumhoroskop | dein Lebensbaum als Blattanhänger 

Die Kelten waren ein Volk das eine große Naturverbundenheit lebte und auch ihr Bezug zu den Bäumen war ausgeprägt und sehr wesentlich für ihr Leben und Sein. Doch im eigentlichen Sinn stammt das Baumhoroskop so wie wir es heute kennen nicht aus der Zeit der Kelten, sondern wurde viel später entwickelt. Erst im 20 Jahrhundert haben sich Schriftsteller und Journalisten dieser Materie angenommen und daraus ein eigenes Baumhoroskop entwickelt.

Dem keltischen Baumkreis zufolge ist jedem Menschen nach seinem Geburtsdatum ein eigener Lebensbaum zugeordnet. In Summe sind es 22 Bäume und jeder Baum hat seine eigenen Stärken  und Kräfte die er uns zur Verfügung stellt. Jede Baumart kommt im Jahreskreis immer 2 Mal vor und steht sich auch immer direkt gegenüber. Es gibt aber auch 4 Bäume die eine Ausnahme bilden und das sind die Buche, die Eiche, die Birke und der Olivenbaum. Diesen Bäumen ist nur ein Tag im Jahrezyklus zugeordnet. Diese Tage sind Wendepunkte im Jahreskreis und bestimmen immer eine Jahreszeiten Wende. Die Buche ist dem 22.12. der Windersonnwende zugeordnet, die Eiche dem 21.3. dem Frühlingsbeginn zugeordnet. Dann haben wir noch die Birke die am 24.6. zur Sommersonnenwende ihren Platz im Jahreskreis hat und zu guter letzt der Olivenbaum der dem 23.9. zugestellt ist, dem Herbstbeginn.

Bei den Kelten spielte die Natur und vor allem die Bäume eine sehr große Rolle. Sie lebten noch im Einklang mit der Natur und entdeckten die heilenden Wirkungen der unterschiedlichen Bäume, Blätter, Rinden und Knospen für sich. Dass Bäume eine sehr kraftvolle Wirkung auf uns Menschen haben hat vor allem C.G. Jung der bekannte Schweizer Psychiater erforscht und wissenschaftlich belegt. Bäume haben eine sehr kraftvolle Wirkung auf uns Menschen. Bäume können uns zeigen wie wir unsere inneren Kräfte nutzen und freisetzen mögen. Fest verwurzelt im Jetzt streckt sich der Baum dem Licht entgegen. Er tanzt mit dem Wind und zeigt uns seine Anpassungsfähigkeiten und wie wir dabei uns selbst und unserem Wesen drei bleiben können. Den Stürmen des Lebens trotzt er mit seiner Anmut und Leichtigkeit und lässt sich durch sie nicht aus der Bahn werfen.

 

Die einzelnen Bäume des keltischen Baumhoroskops

Jetzt möchte ich dir hier noch die einzelnen Bäume des Baumhoroskops vorstellen. Ich werde sie nur kurz präsentieren und den einen oder anderen Baum dann auch mal genauer vorstellen, wenn er mich anspricht und ich das Bedürfnis dafür verspüre.

  

Apfelbaum 23.12. bis 1.1. und von 25.6 bis 4.7

Der Apfelbaum zählte bei den Kelten zu den heiligen Bäumen und symbolisiert die Liebe und auch die Unsterblichkeit. Einer keltischen Legende zufolge steht ein Apfelbaum in Avalon, dem keltischen Paradies, und seine Früchte verleihen demjenigen der sie isst Unsterblichkeit.

Im Zeichen des Apfelbaum geborene gehören zur Elementfamile Erde und ihre Eigenschaften sind Geduld, Hilfsbereitschaft und Sensibilität. Sie gelten auch als charmant, dienend und ideenreich, insgesamt verbreiten sie eine positive und charismatische Ausstrahlung.

 

Tanne 2.1. bis 11.1. und von 5.7. bis 14.7.

Vom keltischen Volk wurde die Tanne als die „Königen der Wälder“ bezeichnet. Tanne geborene zählen zur Wasserelementfamilie. Das Wasserelement verleiht diesen Menschen Flexibilität und tiefes Vertrauen in das Leben.

 Wenn du in diesem Zeichen Geburtstag feierst dann sind deine Gaben Selbstbewusstsein, Stärke und Spontanität. Du giltst als Vorausschauend, zuverlässig, kreativ und unabhängig und zusätzlich verfügst du auch über eine außergewöhnliche Ausstrahlung.

  

Ulme 12.1 bis 24.1. und von 15.7. bis 25.7.

Die Ulme galt bei den Kelten als die Botin des Frühlings und auch als Symbol des erwachenden Bewusstseins. Ulme Geborene zählen so wie die Tanne Geborenen zu der Wasserelementfamilie. Ulme geborene haben oft in Bereichen der Kunst zu tun oder arbeiten auch sehr gerne mit anderen Menschen.

Die Ulme Geborenen vereinen eine Vielzahl an Eigenschaften in sich, wie z.B. eine positive Ausstrahlung, Hilfsbereitschaft, Großzügigkeit, sie sind aber auch besonders willensstark und realistisch.

  

Zypresse 25.1. bis 3.2. und von 26.7 bis 4.8. 

Die Zypresse ist ja in der mediterranen Landschaft zu Hause und ist ein besonders sonnenhungriger Baum. In der Mythologie steht der Baum für ein Leben nach dem Tod und für die Unsterblichkeit der Seele.

Wenn du auch zu dieser Gruppe gehörst, dann gehörst du zu den Luftelementen - diese Menschen gelten auch als sehr freiheitsliebend und sie verfolgen ihre Wege und Ziele auf eine sehr beharrliche und wagemutige Art. Zypresse Geborene sind sehr wissbegierig, aktiv und auch intuitiv, zugleich auch kontaktfreudig, unabhängig und auch positiv.

 das keltische Baumhoroskop | die Pappel als Blattanhänger 

Pappel von 4.2. bis 8.2. und von 5.8. bis 13.8.

Der Baum des Volkes war die Pappel bei den Kelten, da aus ihr auch Schuhe und Schilde und allerlei andere Gebrauchsgegenstände gefertigt wurden. Die Druiden entnähmen dem Blätterrascheln der Pappeln geheime Botschaften aus der anderen Welt.

 Dieses Baumkreiszeichen zählt zu den Luftelementen und es sind meist sehr gefühlsbetonte Menschen die auch vieles oft zwischen den Zeilen lesen können. Pappel Geborene sind oft sehr genügsame Menschen, die mit wenig Besitz auskommen können. Diese Personen sind auch meist sehr verständnisvoll, geduldig aber auch sensibel und verletzlich.

 

Zeder von 9.2. bis 18.2. und von 14.8. bis 23.8.

Die Zeder galt bei den Kelten als der Baum der Erleuchtung und auch als Baum der Könige. Zeder Geborene zählen zur Luftelementefamilie. Diese Menschen gelten als sehr wandlungsfähig und schaffen es sich immer wieder sich neuen Herausforderungen anzupassen und zu stellen.

Sie sind sehr tatkräftige Menschen die oft mit viel Geduld und Ausdauer ihre Ziele verfolgen. Zeder Geborene sind autonom, eigenwillig und kommunikationsstark aber auch kreativ, kämpferisch und selbstbewusst.

   

Kiefer von 19.2. bis 29.2. und von 24.8. bis 2.9.

Die Kiefer oder in unseren Breiten auch Föhre genannt, ist ein Symbol für Ausdauer und Bescheidenheit. Dieser Baum hat es durch seine Anpassungsfähigkeit geschafft, sich auf der gesamten Welt zu verbreiten. Kiefer Geborene gehören zur Feuerelementfamilie sind auch sehr anpassungsfähig und haben oft nicht sehr große Ansprüche.

Diese Menschen vereinen zwei Gegenpole in sich, einerseits sind sie sehr temperamentvolle Wesen die andererseits aber auch sehr praktisch veranlagt sind. Sie gelten als ordnungsliebend, vernünftig aber auch wortgewandt und selbstsicher.

 Die Weide als Blattanhänger | das keltische Baumhoroskop 

Weide von 1.3. bis 10.3. und von 3.9. bis 12.9.

Weide Geborene Menschen gelten als emotionale und auch körperliche Menschen die oft dazu neigen sich zu verausgaben. Aber durch ihre Flexibilität und Vitalität können sie diesen Zustand auch sehr schnell wieder ausgleichen.

Sie gehören zur Wasserelementefamilie und erfreuen sich meist einer sehr robusten und auch kräftigen Natur. Diese Menschen sind tolerant, ausdauernd und energiegeladen aber auch naturverbunden , sensibel und intuitiv.

 

Lindenblatt Ohrstecker | das keltische Baumhoroskop

Linde von 11.3 bis 20.3 und von 13.9. bis 22.9.

Der Lindenbaum steht für Liebe und Mitgefühl und das drückt sich auch durch die Herzform ihrer Blätter aus. Bei den Kelten war die Linde der Baum der Gerechtigkeit und so haben Linde Geborene auch einen sehr ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und Diplomatie.

Dieses Zeichen gehört zur Wasserelementfamilie und die Menschen die in dieser Zeit geboren sind gelten als feinfühlig, sozial und verständnisvoll aber auch als lebensfroh, gesellig und treu.

 

 Haselnuss Blatt | das keltische Baumhoroskop

Haselnuss von 22.3. bis 31.3. und von 24.9 bis 3.10.

Bei den Kelten fertigten die Druiden aus den Haslenussästen Wunschelruten um Wasser aufzuspüren und bei den Römern war der Haselnussbaum ein Friedenssymbol.

Haselnuss Geborene gehören zur Feuerelementefamilie und lieben es sich Herausforderungen zu stellen. Diese Menschen sind sehr willensstark und scheuen keine Auseinandersetzungen. Sie sind vielseitig begabt, erfolgreich und kämpferisch aber auch sinnlich, tolerant und reisefreudig.

 

Eberesche von 1.4. bis 10.4. und von 4.10. bis 13.10.

Die Eberesche ist bei uns als Vogelbeerbaum bekannt und seine knallroten Früchte dienen den Vögeln als beliebte Nahrungsquelle. Dieses Zeichen gehört zur Feuerelementefamilie und die darin geborenen sehnen sich nach Harmonie und Ausgeglichenheit.

Eberesche Geborene sind lebensfreudig, hilfsbereit und großzügig aber auch gerechtigkeitsliebend, gesellig und weise.

 

 Ahornblatt Anhänger | keltisches Baumhoroskop

Ahorn von 11.4. bis 20.4. und von 14.10 bis 23.10.

Der Ahornbaum ist fast in der ganzen Welt verbreitet und sein handförmig gefächertes Blatt gilt als Freiheitssymbol. Ahorn Geborene gehören zur Luftelementefamilie und sie sind dafür bekannt einen sehr individuellen Lebensweg zu finden. Diese Menschen gelten als sehr freiheitsliebend und das spießt sich oft mit ihrem Wunsch nach Zweisamkeit.

Ahorn Geborene sind willensstark, aktiv und mutig aber auch vielseitig begabt, strebsam und sozial engagiert.

  

Nussbaum von 21.4. bis 30.4. und von 24.10. bis 2.11.

Bei den Kelten war der Nussbaum ein Symbol für Veränderung und bei den Griechen war die Nuss eine Götterspeise und ein Glücksbringer. Walnussbaum Geborene gehören zur Erdelementfamilie und gelten als Denker bzw. Auch als „Andersdenker“. Sie sind oft das schwarze Schaf einer Gemeinschaft da sie neue Denkmuster und Ideen aufbringen.

Nussbaum Geborene gelten zumeist als Familienmenschen und sind treu und sicherheitsliebend aber auch eigensinnig, willensstark und leistungsfähig.

 

Eibe von 1.5. bis 14.5. und von 3.11. bis 11.11.

Die Eibe gilt als Baum des ewigen Lebens und stellt die Verbindung vom Diesseits zum Jenseits dar. Das bekräftig sie durch ihre immergrünen Nadeln und durch ihre toxische Wirkung. Eibe Geborene gehören zur Luftelementefamilie und in ihrem Inneren sind sie sehr sensible und feinfühlig, wogegen sie im Außen oft besonders schroff und hart wirken. 

Diese Menschen sind sanftmütig, sinnlich und naturverbunden aber auch sehr gegensätzlich und mystisch.

 

Kastanie von 15.5. bis 24.4. und von 12.11. bis 21.11.

Die Kastanie galt bei den Kelten als Baum der Wahrheit und der Offenheit. Kastanie Geborene gehören zur Erdelementfamilie und kennen oft nur einen Weg: den geraden. Sie sind meist sehr humorvolle und kontaktfreudige Menschen.

Diese Menschen gelten als begeisterungsfähig, mutig und spontan aber auch als tatkräftig, mutig und hilfsbereit.

  

Esche von 25.5. bis 3.6. und von 22.11. bis 1.12.

Esche Geborene zählen zur Luftelementefamilie und versprühen Leichtigkeit und Lebensfreude. Sie sind neugierig und offen die Welt zu erforschen, sie sind sehr freiheitsliebend und wollen ihren eigenen Weg gehen.

 Diese Menschen sind unkonventionell, impulsiv und sprudeln vor Energie gleichzeitig sind sie auch kreativ, inspirierend und künstlerisch begabt.

 

Hainbuche 4.6. bis 13.6. und von 2.12. bis 11.12.

Die Hainbuche gehört zusammen mit der Hasel und dem Holunder zu den magischen Hölzern der weisen Frauen der Kelten. Diese Frauen die das unendliche Pflanzenwissen in sich vereint hatten und später dann als Hexen verbrannt wurden. Hainbuche Geborene gehören zur Feuerelementefamilie und sind sehr loyale und bodenständige Menschen, ihr Sinn für Ordnung und Pflichtgefühl kann manchmal ihre Mitmenschen unter Druck setzen.

Diese Personen gelten als diszipliniert, zuverlässig und beharrlich aber auch als robust, realistisch und fleissig.

 

Feigenblatt Anhänger | das keltische Baumhoroskop 

Feigenbaum 14.6. bis 23.6 und von 12.12. bis 21.12.

 In einigen Kulturen ist der Feigenbaum ein Symbol für Wohlstand und Glück. Feigenbaum Geborene gehören zur Erdelementfamilie und sind sehr empfindsam und möchten mit allen Sinnen tief in das Leben eintauchen.

Diese Menschen sind vor allem sehr tolerant, weltoffen und gelassen zusätzlich auch naturverbunden und wahre Familienmenschen.

 

Olivenbaum Ohrhänger | das keltische Baumhoroskop 

Olivenbaum 23. September - Herbst-Tagundnachtgleiche

Der Olivenbaum gilt als Symbol für Frieden, Treue und Liebe - die sehr haltbaren Oliven gehörten schon in frühen Zeiten zu einem beliebten Tauschobjekt. Wer an diesem Tag geboren ist, hat ein sehr ausgeglichenes Gemüt und gilt als unbeirrbar in der Verfolgung seiner Ziele.

Dieses Zeichen ist ein Erdelement und die Menschen die darin geboren sind, sind bodenständig und pragmatisch. Diese Menschen haben den Fokus auf dem Wesentlichen und sind sehr geschickt im Ausgleich von Konflikten.

 

 Buchenblatt Anhänger in Silber | das keltische Baumhoroskop

Die Buche 22. Dezember - Wintersonnenwende

Am dunkelsten Tag im Jahr, der Wintersonnenwende, hat das Buche Element seinen Platz. Die Kelten ehrten die Buche sehr und fertigten daraus ihre Runen die ihnen zum Orakel legen dienten.

Buche Geborene haben eine schier unendliche Ausdauer und auch Geduld, sie sind pflichtbewusst und handeln entschlossen und intuitiv. Sie sind auch sehr gut organisiert und verantwortungsvoll und können ihre Mitmenschen sehr gut inspirieren.

 

Eichenblatt Ohrhänger | das keltische Baumhoroskop

Die Eiche 21. März - Frühlings-Tagundnachtgleiche

Schon bei den Kelten galt die Eiche als Baum der Stärke und Kraft und die Druiden wussten um die außergewöhnliche Heilkraft der Eichenmisteln, die heute noch für Heilung eingesetzt wird. 

Eiche Geborene zählen zur Feuerelementefamilie und gelten als wahre Mittelpunktmenschen mit der Gabe die ganze Aufmerksamkeit einer Gruppe auf sich zu beziehen. Sie sind sehr willensstarke und mutige Führungspersönlichkeiten die temperamentvoll und voller Lebensfreude durch die Welt gehen. Diese Menschen sind ausdauernd aber auch eigensinnig und gehen verantwortungsbewusst und voller Tatendrang durchs Leben.

 

Birkenblatt Anhänger | das keltische Baumhoroskop

Die Birke 24. Juni - Sommersonnwende

Dieser Baum markiert den längsten und hellsten Tag im ganzen Jahr, die Birke ist ein magischer Baum der immer schon für den Neubeginn und den Anfang stand. Birke Geborene tragen die Sonne in sich und strahlen die Leichtigkeit aus. Positiv denken ist durchaus ein Lebensmotto der Birke Geborenen, sie haben ein großes Herz und fühlen sich im Kreise ihrer Liebsten am wohlsten.

Diese Menschen sind sehr hilfsbereit und haben eine charismatische Ausstrahlung. Sie gelten als pflichtbewusst und strebsam sind aber auch selbstkritisch und bescheiden.

 

 

Hast du jetzt dein Baumhoroskop herausgefunden und wie fühlst du dich damit? Trifft es auf dich zu? Oder kannst du dich so gar nicht darin entdecken.

Ich finde die Herangehensweise mit den Bäumen sehr spannend und da ich mit der Natur arbeite auch sehr inspirierend, auch wenn nicht alles auf einen zutrifft.