Was Du unbedingt über das Efeu Blatt wissen solltest

Das Efeublatt ist ein wahres Wunderwerk

Der Efeu ist bei uns allen bekannt und doch ist er selten wirklich beliebt. Denn er rankt sich überall hinauf, auch dort wo wir ihn nicht haben wollen. Er beschädigt Hauswände und bringt Bäume nahezu zum Ersticken.

 

was du unbedingt über das Efeublatt wissen sollst

 

Doch er kann auch ein wahrer Segen sein.


Besonders bei Husten, Erkältungen und Atemwegsentzündungen kann er wahre Wunder bewirken. Der Efeu hat eine verflüssigende Wirkung und entspannt die Bronchialmuskulatur und erleichtert dir dadurch das Abhusten. Dadurch kannst du viel leichter und entspannter Husten. Zusätzlich wird er auch bei akuten und chronischen Entzündungen eingesetzt.

 

Das Efeublatt und seine Wirkung

Der lateinische Name für Efeu ist hedera helix und klingt so viel schöner und passender für dieses schöne Blatt im satten Grünton.

In der Antike hatte das Efeublatt mehrere Bedeutungen.
Der Efeu galt als Symbol der ewigen Treue, stand für ein langes Leben und sollte vor Krankheiten beschützen.

 

was du unbedingt über das Efeu Blatt wissen sollst

 

Doch auch in Europa hat die immergrüne Heilpflanze eine lange Tradition als Kulturpflanze. Sie steht für ewiges Leben und die Unsterblichkeit der Seele. Natürlich auch für Liebe und Treue früher erhielten Brautpaare Efeuzweige als Sinnbild ihres immerwährenden Treueschwurs. Auch an Grabstätten und Kirchen sieht man sehr oft Efeuranken aus Stein oder Holz um auch hier die Ewigkeit zu symbolisieren.

Die immergrüne Pflanze kann aber auch gefährlich für uns sein.

 

Efeu und seine Risiken

So ist der Efeu in unseren Gebieten sehr weitverbreitet und in nahezu jedem Garten findet man ihn. Doch sollten wir besonders vorsichtig mit dieser Pflanze umgehen, denn schon geringe Mengen reichen aus um schwere Vergiftungserscheinungen hervorzurufen. Vor allem die Früchte der Pflanze sind stark toxisch aber auch die Blätter sollten nicht selbst verarbeitet werden, sondern ausschließlich in einem Produkt aus der Apotheke konsumiert werden. Denn die frischen Blätter und ihr Saft können allergische Reaktionen auf der Haut hervorrufen.

Was du unbedingt über das Efeu Blatt wissen sollst

 

Im Jahr 2010 wurde der Efeu zur Arzneipflanze des Jahres gewählt. Eine Auszeichnung die es seit 1999 in Deutschland gibt. Von der Efeu Pflanze gibt es rund 400 verschiedene Sorten, die sich in erster Linie durch ihre unterschiedlichen Blattformen und -farben unterscheiden. Im Gartenanbau unterscheidet man zwischen 2 Sorten: Bodendecker oder Kletterpflanze. Die Kletterpflanze Efeu kann bis zu 20 Meter hoch wachsen, das solltest du beim Anbau beachten. Der Efeu mag es am liebsten halbschattig bis schattig und auch eher feucht. Die Pflanze liebt einen kalkhaltigen und auch nährstoffreichen Boden. Um sie zu stutzen und vor dem gar zu großen Ausbreiten zu hindern, kannst du sie im Frühling zurückschneiden. Das regelmäßige Schneiden der Triebe bewirkt einen buschigeren und dichteren Wuchs.

Der Efeu besitzt nicht nur seinen schönen lateinischen Namen, sondern auch viele Synonyme: Immergrün, Adamsblätter, Wintergrün, Mauerpfau, Baumläufer und viele mehr.

 

Anwendungsbeispiele

 

Im eigentlich Fall heißt es ja, dass man den Efeu aufgrund seiner Giftigkeit, nicht selbst verarbeiten sollte. Das ist mit Sicherheit in den meisten Fällen auch besser so, doch bei meiner Recherche zum Thema Efeu bin ich auf einige sehr ungefährliche aber doch lustige Anwendungsbeispiele gestoßen.

Efeublatt als Schmuckstück

einfaches Pflanzenmittel gegen Läuse

 

Der Efeu soll gegen Läuse auf Pflanzen eine wirkungsvolle Hilfe sein. Sammle dafür ca. 50 Efeublätter und zerkleinere diese grob. Danach erhitzt du sie in einem Liter Wasser. Diese Flüssigkeit kochst du ungefähr eine halbe Stunde, danach werden die Blätter ab geseiht. Lass das Wasser abkühlen und fülle es am besten in eine Spritzflasche, so kannst du dann ganz leicht die befallenen Pflanzen einsprühen! Ich denke mal, das werd ich beim nächsten Lausbefall ausprobieren.

 

Efeuöl gegen Cellulite

 

Auch gegen die sogenannte Orangenhaut hat der Efeu den richtigen Wirkstoff. Pflück dir eine Handvoll Efeublätter und gib diese in ein Schraubglas. Darüber gießt du ein Olivenöl von guter Qualität (du kannst auch ein anderes hochwertiges Pflanzenöl verwenden) bis die Blätter alle bedeckt sind. Dann stellst du das Glas in ein Wasserbad und erhitzt dieses. Lass das Wasser gut 15 Minuten köcheln und danach hebst du das Glas heraus und lässt es langsam abkühlen. An einem warmen Platz lässt du dann dein Glas 3 Tage stehen und schüttelst es zwischendurch immer wiedermal gut durch. Dann seihst du das Öl durch einen Kaffeefilter ab und füllst es in ein dunkles Fläschchen. Jetzt kannst du dem Öl noch 10 Tropfen Rosmarinöl oder 5 Tropfen Zimtöl dazugeben um die durchblutungsfördernde Wirkung zu verstärken. Dieses Öl kannst du jetzt auf die von Cellulite betroffenen Körperstellen einmassieren. Gutes Gelingen.

 

Ich hoffe, du hast jetzt viel Neues und Wissenswertes über den Efeu erfahren.

Bis bald!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert