Krise: WAS jetzt? Tun oder nicht tun?

Seit einigen Tagen oder fast einer Woche bin ich nur zu Hause oder mit dem Hund spazieren. Den nötigen Einkauf erledigt mein Mann.

 

Prinzipiell ist es für mich nicht neu im Home Office zu arbeiten. Ich habe meine Werkstatt, meinen Showroom und mein Büro in unserem Wohnhaus eingerichtet.

 

Doch es ist eine komplett neue Situation zu Hause zu sitzen mit 2 schulpflichtigen Kindern und meinem Mann, der in seinem Beruf sehr viele Kundentelefonate führt.

 

Die Krise hat uns fest im Griff

Es ist für uns alle eine Umstellung und es ist nicht freiwillig! Es dient das den Virus an seiner großen und schellen Verbreitung zu hindern.

 

Das finde ich gut und richtig, doch die Situation ist nicht leicht. Sie belastet.

 

Daher habe ich mich ganz bewusst dafür entschieden all die gewohnten Aufgaben, die ich sonst auch mache, weiter zu tun.

 

Ich mache weiter meine Arbeit. Ich fertige weiter meine Schmuckstücke und ich fotografiere sie und zeige sie Dir. Ich stelle auch weiter Schmuck in den Onlineshop und biete ihn Dir an. Zusätzlich bin ich auch weiterhin auf Social Media unterwegs. Ja, zusätzlich geh ich auch täglich mit meinem Hund spazieren, bereite das Essen für mich meine Familie, räume auf, wasche Wäsche, putze, spiele mit den Kindern und und und.

 

Ja ich tu das alles, weil ich nicht einfach auf der Couch sitzen kann, um nichts zu tun bzw. abzuwarten. Warten worauf?

 

Mein Herzensbusiness soll weiterleben

Ich finde es auch nicht richtig, nichts mehr zu arbeiten, obwohl ich die Möglichkeit dazu habe. Es ist mein absolutes Herzensbusiness, warum sollte ich dem jetzt nicht nachgehen?

 

Ja die Welt bzw. Wir Menschen haben im momentan ganz andere Problem und Bedürfnisse als meine Schmuckstücke, kann als Gegenargument gebracht werden. Mag sein!

 

Aber wir wollen uns nicht immer nur mit der Krise und den schlechten Nachrichten die täglich eintrudeln umgeben. Manchmal brauchen wir auch ein bisschen Abwechslung und positive Gedanken.

 

Außerdem kommt mit Sicherheit irgendwann die Zeit für uns DANKE zu sagen, an all die tollen Menschen die Unfassbares leisten. Da kann ich dann unterstützen und helfen. Denn ein handgefertigtes Schmuckstück macht auf jeden Fall Freude.

 

Zusammenhalt - denn gemeinsam sind wir stark

Ganz wundervoll finde ich gerade diesen Gemeinschaftsgedanken und den Zusammenhalt. Es gibt viele Leute, die gerade jetzt versuchen kleine EPUs (so wie mich) zu unterstützen und zu fördern.

 

Nunu Kaller hat eine Seite ins Leben gerufen in der sie viele kleine Betriebe vorstellt, die auch in diesen Zeiten ihre tollen Produkte verkaufen. Also wenn Du etwas brauchst oder etwas kaufen möchtest - dann schau doch zuerst ob ein kleines heimisches Unternehmen das anbietet. https://www.nunukaller.com/

 

Gabriele Lechner von Mondschein Design hat einen virtuellen Ostermarkt gestartet. Da es ja so gar keine offline Veranstaltungen gibt und die Zeit deshalb auch nicht stehen bleibt, Ostern kommt bestimmt. Es gibt schon einige Ausstellerinnen die virtuell mitmachen und ihre „Hütte“ bezogen haben und es kommen täglich weitere dazu - also lohnt es sich immer wieder mal vorbeizuschauen. virtueller Ostermarkt


Der Kreativgarten ist ein Netzwerk für Unternehmerinnen und Kreative, die in regelmäßigen Abständen tolle Workshops und Tischgespräche anbieten. Jetzt stellen sie täglich ein Kreativunternehmen auf ihrem Instagram Account vor: 

 

Für alle von Euch die noch Tipps fürs Home Office suchen, finden bei der Claudia Kauscheder von Abenteuer Home Office sicher Hilfe. Sie veranstaltet auch regelmäßige Live Meetings auf Facebook und gibt auch so sehr gute Tipps. 

 

Ich finde diese Ideen und Umsetzungen ganz wundervoll und freu mich ein Teil davon zu sein.

 

Onlineshop bleibt offen

Mein Onlineshop bleibt auch weiterhin offen und für Dich zugänglich. Du kannst Dir da selbst eine Freude bereiten, aber auch Menschen die in diesen Zeiten alleine zu Hause sitzen müssen.

 

Ich werde weiterhin meine gewohnten Tätigkeiten ausführen und so auch meinen Beitrag leisten, indem ich es nicht zulasse, dass mein Herzensprojekt stirbt. Ich bleibe gerne ein Teil unseres Wirtschaftssystems und gehe weiter meinen Weg.

 

Ich hoffe, es geht Dir gut - bleib gesund!

 

Bis bald!